Streetwars - Das 1. Abenteuer auf der Straße

 

Lukas bekommt bekommt von der EU-Kommission den Auftrag alle Gegenstände

aus einer Villa in Ungarn über Den Haag bis nach Aberdeen zu transportieren. Es

handelt sich um wertvolle Artefakte die einige hochrangige Nazi-Offiziere den

Opfern des Holocaust gestohlen haben, bevor sie sie ins Konzentrationslager

geschickt haben. Durch Zufall hat man sie erst vor einem Jahr gefunden.

 

Es handelt sich um Wertgegenstände, die damals schon mit mehr als 25 Mio £

gehandelt wurden. Die Opfer, bzw. deren Erben, die in der ganzen Welt verstreut

leben, haben diesbezüglich beim europäischen Gerichtshof das Land Ungarn

verklagt. Ungarn hätte das Material auch ohne Gerichtsbeschluss heraus

gegeben, aber es gibt noch einige Menschen, die das mit allen Mitteln

verhindern wollen und jetzt, nachdem sie den Prozess verloren haben, erst recht.

 

Das bekommt Lukas zu spüren, als er nach Kaposvar fährt um die Ware zu

begutachten und den Transport zu organisieren. - - - Einen Überfall in

seinem Hotel muss er abwehren - - - Man will ihn erpressen - - - Es wird

ihm Geld angeboten - - - Er wird bedroht und mit allen Facetten behindert;

sogar gegen Angriffe aus Regierungskreisen muss er sich zur Wehr setzen.

 

Will er das gesamte Material sicher in Den Haag/Aberdeen abliefern, braucht

er die Hilfe seiner Freunde:

 

- Lisa Martinez, die Karateka, mit dem eigenen Kühlzug unterwegs

- Hans Solombek, ein Bär von einem Kerl und überzeugter Trucker

- Der 3. im Bunde ist David de Vries, ein absoluter Computerfreak

Copyright © 2015. All Rights Reserved.